Bremer Fernsehpreis für „Zur Sache Baden-Württemberg“

swr1
12.11.2012/ots/GJÜ/Stuttgart: Originelle Erzählideen, eine ein- fühlsame und spannende Präsentation der Themen und eine gelungene Einbeziehung des Publikums via Skype – diese Eigenschaften brachten „Zur Sache Baden-Württemberg“den Bremer Fernsehpreis ein. Die Sendung des Südwestdeutschen Rundfunks (SWR) Stuttgart wurde von der fünfköpfigen Jury als beste Sendung ausgezeichnet.

„Wir sind überzeugt: Über „Zur Sache Baden-Württemberg“ reden die Menschen
morgens in der Straßenbahn. Und das sollte doch das Ziel einer jeden Regionalsendung sein“, sagten Jury-Vorsitzender Frank Plasberg. Wenn man sich die Zahl der eingegangenen Beiträge ansieht, fehlt es im deutschsprachigen Regionalprogramm keinesfalls an Innovationen. Mehr als die Hälfte der insgesamt 49 Bewerbungen gingen für die Kategorie „Beste Innovation“ ein.