„Mainz bleibt Mainz“ im World Wide Web

Livestream der Fernsehfastnacht am 13. Februar mit Second-Screen-Seite unter SWR.de/mainz-bleibt-mainz

30.01.2015/SWR/Mainz: Rund um die Fernsehfastnachtssitzung und die Übertragung des Rosenmontagszugs aus Mainz stellt der federführende Südwestrundfunk wieder ein umfangreiches Online-Angebot zur Verfügung. So können weltweit die Zuschauer schon vor der Sendung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ am Freitag, 13. Februar ab 18 Uhr per Livestream in die Atmosphäre des Kurfürstlichen Schlosses eintauchen.

Unter der Webadresse SWR.de/mainz-bleibt-mainz meldet sich Comedian Sven Hieronymus als Spaßreporter am sogenannten „roten Teppich“, um prominente Sitzungsgäste vor die Kamera zu lotsen.

Ab 20.15 Uhr läuft im World Wide Web dann das Programm von „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ als Livestream sowohl über daserste.de als auch über SWR.de/mainz-bleibt-mainz. Hier können die Internetnutzer zusätzlich eine „Second-Screen-Seite“ für Tablets, Notebooks und Smartphones abrufen und finden begleitende Informationen zur Sendung sowie den auftretenden Aktiven. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Liedertexte zum Mitsingen zu erhalten, Kommentare abzugeben und Bilder aus ihrem Wohnzimmer hochzuladen. Wer ein solches Bild hochlädt, wie er gerade die Sendung schaut, wird dieses in einer speziellen Bilderwand auf der Seite wiederfinden können. Ausgewählte Fotos werden sogar in der Sendung eingeblendet und vom Sitzungspräsidenten hervorgehoben.

Für die Übertragung des Rosenmontagszuges am 16. Februar, ab 12.15 Uhr als Livestream, schaltet der Südwestrundfunk die Seite swr.de/fastnacht. Erstmals können in der Sendung Fragen aus dem Internet vom Moderatorenteam beantwortet werden. Ebenfalls am Rosenmontag ist ein SWR-Fotoreporter in Mainz unterwegs und fängt Fotos vom närrischen Treiben ein. Die Bilder landen dann umgehend auf einer gesonderten Fotowand, auf der sie später von den Internetnutzern heruntergeladen und auf sozialen Medien geteilt werden können.