Wünsche für 2014

Astrid_Hollmann

Wie jedes Jahr, so hat auch 2014 für viele von uns mit guten Vorsätzen begonnen. Wenn ein Jahr vorüber ist, macht man sich schon oft Gedanken darüber, was man hätte besser machen können, was gut war und was man sich für das nächste Jahr so alles vornehmen möchte. Innerhalb der VRFF haben wir uns entschlossen, nicht von Vorsätzen zu sprechen, sondern von Wünschen. Denn Vorsätze liegen ja eigentlich immer nur in den eigenen Händen, während auf unsere Wünsche auch unsere Mitmenschen bewusst oder unbewusst Einfluss nehmen können.

Die Bundesgenderbeauftragte der VRFF, Astrid Hollmann, die auch Mitglied der dbb-Bundesleitung ist, nimmt zu Ihren Wünschen für 2014 wie folgt Stellung: „Ich wünsche mir für 2014, dass wir dem Ziel der Chancengleichheit ein großes Stück näher kommen: Gleichen Chancen für Frauen und Männer im Beruf; gleiches Geld für gleichwertige Arbeit; gleiche Chancen auf Familienzeit – als Eltern und nicht erst als Großeltern – auch und gerade in der Medienbranche. Vielfalt nicht nur auf dem Schirm und Screen, sondern auch in den Führungsetagen. Medien machen schließlich Meinung, deshalb wünsche ich mir vielfältige Qualität bei der Besetzung von Leitungsfunktionen für vielfältige Perspektiven im öffentlich-rechtlichen Programmangebot.“