Bundestarifkommission
  • 11.07.2017/VRFF/BTK/GW: Heute hat das Bundesverfassungsgericht die Klage des dbb und weiterer Gewerkschaften gegen das Tarifeinheitsgesetz im Wesentlichen abgewiesen. Das Tarifeinheitsgesetz bleibt in Kraft!
    [Mehr]
  • 21.04.2017/dbb/Berlin: Der dbb berichtete über die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zum Thema Abgeltung von Mehrarbeit in Gestalt von Bereitschaftsdiensten. Ergänzend hierzu wird auf folgendes aufmerksam gemacht: Wer unter Berücksichtigung dieser Rechtsprechung Mehrarbeit in Gestalt von Bereitschaftsdienst geleistet hat, ohne hierfür eine vollständige Stundengutschrift erhalten zu haben, sollte seine Ansprüche zeitnah geltend machen.
    [Mehr]
  • 01.04.2017/VRFF-BTK/AH/Bonn: In den Räumen der deutschen Welle in Bonn traf sich am 31. März die Bundestarifkommission der VRFF zu einer Sitzung. Die Treffen dienen den Mitgliedern zum Austausch in Bezug auf eine abgestimmte Tarifarbeit in den Betriebsgruppen.
    [Mehr]
  • 18.01.2017/VRFF/GW/Euskirchen: Der BTK-Vorsitzende, Günter Walter, informiert hier aktuell über Neuerungen aus dem Tarifbereich.
    [Mehr]
  • 25.10.2016/VRFF/GW/Mainz: Der Bundestag hat am 19.10.2016 ein Gesetz zur Regulierung von Leih- und Werksverträgen verabschiedet. Demnach sollen Leiharbeiter nach neun Monaten Tätigkeit den gleichen Lohn wie die Stammbelegschaft erhalten. Leiharbeiter dürfen auch nicht mehr als „Streikbrecher“ eingesetzt werden.
    [Mehr]
  • 21.03.2016/VRFF/GW/Bonn: Der dbb hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung beauftragt, eine wissenschaftliche Studie über die Entwicklung der befristeten Beschäftigungen im öffentlichen Dienst zu erstellen.
    [Mehr]
  • 28.08.2015: Während die freie Wirtschaft aufgrund des drohenden Fachkräftemangels in einigen Berufen wieder verstärkt zu Festanstellungen zurückkehrt, ist die Befristung in den Rundfunkanstalten fast zur Regel geworden. In einigen Rundfunkanstalten ist nahezu ¼ der Belegschaft in Form von prekärer Beschäftigung angestellt.
    [Mehr]
  • 07.05.2015/VRFF/ABR-IN/Köln: Die Tarifkommission WDR/Beitragsservice der VRFF hat sich am 05.05.2015 zur ersten Gehaltstarifverhandlungsrunde mit den Verantwortlichen des WDR getroffen.
    [Mehr]
  • 27.03.2015/VRFF/PH/Saarbrücken: Am 20.03.2015 tagte die Bundestarifkommission der VRFF bei der Deutschen Welle in Bonn.
    [Mehr]
  • 23.03.2015/VRFF/IWB/Mainz: Am Freitag, den 20. März 2015, tagte die VRFF-Bundestarifkommission bei der Deutschen Welle in Bonn. Es wurden eine Reihe von Themen erörtert. In vielen ARD-Anstalten stehen die Gehaltstarifverhandlungen auf der Agenda. Auch die Versorgungstarifverträge sollen neu verhandelt werden.
    [Mehr]

BTK-Vorsitzender: Günter Walter

Günter Walter war seit 1980 bei der Deutschen Welle Bonn im Gebäudemanagement tätig und sieben Jahre Vorsitzender des Gesamtpersonalrates der Deutschen Welle, bevor er am 06. Mai 2008 in Ruhestand ging. Der VRFF ist er im Jahre 1987 beigetreten und wurde 2005 zum Vorsitzenden der Betriebsgruppe Bonn gewählt. Der Bundestarifkommission gehört Günter Walter seit 1997 an und war bereits von 2005 bis 2006 stellvertretender Vorsitzender der Bundestarifkommission. Günter Walter ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Stellvertretende Vorsitzende: Dagmar Bahr

1993 kam Dagmar Bahr von RIAS Berlin zur Deutschen Welle und ist 1995 in die VRFF eingetreten. Dagmar Bahr gehört zu den Gründungsmitgliedern der Betriebsgruppe Deutsche Welle Berlin und ist auch die Vorsitzende der Betriebsgruppe. Außerdem ist sei stellvertretende Bundesvorsitzende der VRFF. Dagmar Bahr ist verheiratet und hat eine Tochter.

Ziele der Bundestarifkommission:
  • Informationsplattform im Internet für alle Mitglieder und Betriebsgruppen zu Tariffragen
  • Unterstützung der Betriebsgruppen bei Tarifverhandlungen
  • Durchsetzung der Teilnahme von Betriebsgruppen an Tarifverhandlungen, die bei diesen bisher noch ausgeschlossen sind
  • Teilnahme an den ARD/ZDF-weiten Verhandlungen, z. B. zu den Themen LOV (Leistungsorientierte Vergütung), Gesamtversorgung sowie flexible Arbeitszeit
  • Ausbau der Zusammenarbeit mit dem dbb und der dbb Tarifunion