Die Beschäftigten des Hessischen Rundfunks haben entschieden

hr_logo

6.05.2008/vrff/DÜR/Frankfurt:
Die Kandidatinnen und Kandidaten der BG VRFF des Hessischen Rundfunks haben in den am 6. Mai 2008 zu Ende gegangenen Personalratswahlen wie auch bereits vor 4 Jahren ein gutes Ergebnis erzielt. Insgesamt entfielen auf die VRFF fünf Sitze; dies bedeutet drei Plätze im ÖPR Ffm und zwei Plätze im GPR.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns bei der Vorbereitung unter- stützt haben! Danke auch für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Selbstverständlich werden wir diesem „Vertrauensvorschuss“ Taten folgen lassen.

Unser Ziel ist es, für Sie im Hessischen Rundfunk ein kompetenter Ansprechpartner zu sein.

Nach langer Zeit der Vorbereitung, um in unserem Wahlkampf die Mitarbeiter- innen und Mitarbeiter des Hessischen Rundfunks über die Gewerkschaftsarbeit der VRFF, unsere Schwerpunkte und Ziele, zu informieren, stehen nun die Ergebnisse der diesjährigen Personalratswahlen fest.

In den letzten Wochen haben wir uns regelmäßig getroffen, Themen diskutiert, Vorschläge erarbeitet, Wahlkampf gemacht. Diese Zeit war zwar aufreibend und über den üblichen Arbeitsalltag hinaus auch belastend, hat uns aber noch ein Stück mehr als Gemeinschaft zusammenwachsen lassen.

Wir danken ganz besonders unseren Wählern im Hessischen Rundfunk. Einmal natürlich, weil Sie uns Ihr Vertrauen geschenkt haben. Zum anderen aber auch für die vielen, positiven Rückmeldungen während des Wahlkampfes.

Nun werden wir unsere Gewerkschaftsarbeit in der bekannten Weise, aber neu
gestärkt durch Ihr Vertrauen, fortsetzen und durch Petra Parusels Freistellung intensivieren. Für die kommenden vier Jahre werden Herta Faulstich, Peter Moosmann, Dittmar Münk, Petra Parusel, Peter Schäfer und Wolfgang Wagner Ihre kompetenten Ansprechpartner sein.