Energie, Intranet und Meet & Greet

29.08.2014/VRFF/ABR/Köln:

Pünktlich nach den Sommerferien, am 21.08.2014 waren die „Aktiven“ der VRFF-Betriebsgruppe Beitragsservice wieder auf Tour im Unternehmen. Ganz im Zeichen der Kommunikation und Wertschätzung (Dauerthema der Betriebsgruppe) wurden alle Mitarbeiter an ihrem Platz mit kleinen VRFF-Traubenzuckern und einem geheimnisvollen Kärtchen überrascht. Ziel der persönlichen Verteilung war es, durch die „Extra Dosis Energie“ aber auch durch das berühmte offene Ohr den Kolleginnen und Kollegen zu zeigen, dass die arbeitstechnischen Dauerbelastungen der letzten 2 Jahre, aber auch die Sorgen und Nöte, welche auf den Changeprozess zurückzuführen sind, von der Betriebsgruppe deutlich wahrgenommen werden.

Energie-und-Meet-und-Greet_k

Das geheimnisvolle Kärtchen als Beigabe zum Traubenzucker war nur mit einem Datum (28.08.2014) und einen Intranetlink versehen. Hinter dem Link verbarg sich im Beitragsservice-Intranet eine Einladung zum Meet and Greet mit der VRFF-Betriebsgruppe Beitragsservice.

Erst seit kurzem haben die Gewerkschaften im Beitragsservice die Möglichkeit erhalten, im Intranet in der eigenen Rubrik Veröffentlichungen zu machen und Informationen zur Verfügung zu stellen. Die Einladung zum Meet and Greet sollte dann dazu anregen, die VRFF-Rubrik im Intranet auch einmal im Detail anzuschauen (selbstverständlich war die Seite bereits vorab komplett befüllt und ansprechend gestaltet worden).

Bei dem Meet and Greet handelt es sich um eine seinerzeit im Personalratswahlkampf 2012 eingeführte Veranstaltung der Betriebsgruppe, bei der alle Mitarbeiter, die interessiert sind, die Möglichkeit haben, mit den VRFF-Aktiven einmal außerhalb des Unternehmens über alles zu reden, was sie am und im Betrieb bewegt (die Gewerkschaftsarbeit inklusive).

Am 28.08.2014 fand das Meet and Greet unter guter Beteiligung im Alten Poststadion statt. Neben einigen Mitarbeitern des Beitragsservice konnte die VRFF-Betriebsgruppe auch als Gäste die VRFF-Betriebsgruppenvorsitzende der DW-Bonn, Jutta Schumacher, den stellvertretenden Vorsitzenden des DBB Kreisverbandes Köln, Nils Schmidt sowie den Seniorenbeauftragten des DBB Köln, Peter Riessler, begrüßen.

Der Nachmittag/frühe Abend war kurzweilig und wird definitiv noch vor Jahresende mit einer weiteren Veranstaltung wiederholt.