Fünfte Tarifrunde – Stillstand

26.09.2019/VRFF-WDR-ZBS/Köln: Trotz vorherigem Spitzengespräch ist in der nun schon fünften Tarifverhandlungsrunde bei WDR und Beitragsservice wieder einmal kein verbessertes Angebot vorgelegt worden.

Die Tarifverhandlungsrunde wurde diesmal insbesondere für die Themen
der Freien“ genutzt. Passiert ist trotzdem nicht wirklich etwas. Einzig beim Härtefallfonds für Freie ist man zur Verlängerung und Aufstockung bereit.

Ansonsten:

  • Weiterhin keine Erhöhung der Effektivhonorare
  • Weiterhin kein Sockelbetrag
  • Weiterhin kein Krankengeld ab dem ersten Tag für Freie
  • Weiterhin keine einheitliche Erhöhung der Honorare

Die Steigerungsstufenthematik ist übrigens ebenso weiterhin nicht
vom Tisch.

Die VRFF hat nun schon mehrfach ihre Forderungen unmissverständlich
durch Warnstreikmaßnahmen untermauert. Augenscheinlich reichte das noch nicht. Bis zur nächsten Tarifverhandlungsrunde am 15.10.2019
erwartet die VRFF nun ein anständiges Angebot.