Netzwerken, aber wie?

29.06.2018/VRFF-WDR/UB/Köln: Beziehungsgeflecht aufbauen – Netzwerken lernen, das war das zentrale Thema beim Seminar „Networking- starke Frauenvertretung – starker dbb“ der dbb bundesfrauenvertretung vom 03. bis 05. Juni in Königswinter. Auch die VRFF war prominent vertreten: Zusammen mit 14 Teilnehmerinnen aus verschiedensten Berufsgruppen und Bundesländern war die Frauenvertreterin der VRFF-Betriebsgruppe WDR, Ulrike Bosler, auf der Suche nach Methoden und Antworten: Wie baut man ein Netzwerk auf? Wie können Kontakte ausgebaut, gepflegt und gelebt werden? Wie begeistert man und frau andere für gewerkschaftliche Arbeit und Frauenthemen? Wie können Menschen aktiviert werden, für sich und die Sache zu fighten? Wie kann die Außenwirkung gestärkt werden?

Neben der Theorie ging es aber auch direkt in die Praxis: Neben dem Kennenlernen der Bedeutung von Netzwerken und dem Strukturieren der Netzwerkarbeit haben die Teilnehmerinnen eine persönliche Bestandsaufnahme, ein sogenanntes Netzwerkprofil, erarbeitet und ein Netzwerk-Aktionsplan erstellt. Mit vielen weiteren Tipps wurde den Gewerkschafterinnen Handwerkzeug vermittelt, um ihre eigenen Herausforderungen gut gerüstet angehen zu können.

Spaß hat es gemacht: „Wir haben die Seminarimpulse direkt zum eigenen Netzwerken genutzt“, so die Teilnehmerinnen im gemeinsamen Resümee am Ende eines tollen Seminars.
Wichtig war allen, ein Handling zu finden, dass das Netzwerken leicht macht – das ist gelungen. „Das Netzwerken ist eine Kunst für sich und hat viel mit einer guten Struktur zu tun. Ich freue mich auf und über die Kontakte im gewerkschaftlichen Umfeld der VRFF, im dbb und darüber hinaus“ meint Ulrike Bosler.

Noch mehr Seminare gibt es unter:
https://www.dbbakademie.de/

Foto: Milanie Hengst