Tarifaktion im SR – Immer schön cool bleiben

18.09.2019/VRFF-SR/Saarbrücken: „Immer schön cool bleiben“ – so lautete das Motto der aktiven Mittagspause, die die alle im SR vertretenen Gewerkschaften unmittelbar vor Start der dritten Tarifverhandlungsrunde gemeinsam organisiert und veranstaltet hatten. Mittendrin: die VRFF-Betriebsgruppe SR.

Zur sinnbildlichen „Abkühlung“ gab es leckeres Eis aus dem Eiswagen und dazu passend auch herrlichen Sonnenschein.

Im Rahmen der danach stattfindenden Tarifverhandlung wurde ein geändertes Angebot der Arbeitgeberseite vorgelegt:

  • Lineare Erhöhung der Gehälter und Honorare um 1,9% zum 01.11.2019 und um 2,0% zum 01.04.2020
  • € 630,00 Einmalzahlung mit der Novemberabrechnung 2019 als Ausgleichszahlung für die Leermonate Mai – Oktober. 19
  • Soziale Komponente, weil überproportional:
    Erhöhung der Auszubildenden- und Volontärsvergütung um €35,00 zum 01.11.2019 und um weitere € 35,00 zum 01.04.2020, € 210,00 Einmalzahlung mit der Novemberabrechnung 2019 als Ausgleichszahlung für die Leermonate Mai – NovOktober. 19
  • Erhöhung der Rufbereitschaftspauschale auf € 3,62/Stunde zum 01.10.19 und auf € 3,69 zum 01.04.2020
  • Erhöhung des Kinderzuschlags auf € 160,00 zum 01.10.2019 und auf € 163,00 zum 01.04.2020
  • Festlegen der Online-Pauschale für 2019 auf € 53.000,00 und auf € 54.000,00 für 2020
  • Bemessungsgrenze für Urlaubsgeldanspruch der 12 a € 77.520,00 für Ansprüche in 2019 und € 79.000,00 für 2020
  • Laufzeit 24 Monate. (01.05.2019 bis 30.04.2021)

Die Gewerkschaften fordern jedoch weiterhin den TVL-Abschluss als Zielmarke.

Der nächste Verhandlungstermin wurde auf den 20.11.2019 festgelegt.