Unfallschutz für Kinder

02-2021

Die Gefahren daheim nicht unterschätzen

Wenn Schulen und Kindergärten geschlossen sind, greift oft auch der gesetzliche Unfallschutz nicht. Eine private Unfallabsicherung für die eigenen Kinder ist daher jetzt wertvoller denn je.

Mit der Entscheidung für eine private Unfallversicherung sichert man sich gegen die finanziellen Folgen von Unfällen ab, die zu Hause oder in der Freizeit passieren. Dass das auch für Kinder und Jugendliche sinnvoll ist, wird einem gerade in diesen Tagen bewusst, da viele die Arbeits- und Schulzeit in den heimischen vier Wänden verbringen.

Eigentlich bietet die gesetzliche Unfallversicherung Schutz, doch die Abgrenzung zu privaten Tätigkeiten ist schwierig. Wer will schon streiten, wie ein „Schulweg“ und die „Schulzeit“ (nur diese sind gesetzlich abgesichert) während des Homeschooling genau definiert sind? Und wer hat schon während der Homeoffice-Tätigkeit ununterbrochen seine Kinder im Blick, die wegen der geschlossenen Kita oder Schule den ganzen Tag in der Wohnung bleiben müssen? Zudem stellt die gesetzliche Absicherung allenfalls eine Grundversorgung sicher. Deshalb ist die private Absicherung eine so wichtige Ergänzung.

Kinder kennen die Gefahren noch nicht!
Unbedingt sollten Eltern in regelmäßigen Abständen überprüfen, ob es in der Wohnung übersehene Gefahrenstellen gibt. Kindersicherheit beginnt bei Dingen, an die man sofort denkt – zum Beispiel Steckdosen und Herdplatten.
Doch es gibt auch Stellen, die man als Erwachsener nicht als Gefahren sieht, für Kinder aber problematisch sein können. Darunter fallen zum Beispiel lose Teppiche, spitze Möbelkanten, der Putzmittelschrank in Küche oder Bad und alles, was glitzert, strahlt und leuchtet. Auch technisches Zubehör, wie Handy-Ladekabel, ziehen die kindliche Neugier auf sich. Selbst im Kinderzimmer lauern Risiken. Deshalb sollten Fensterriegel stets gesichert sein, keine Schlüssel innen in der Tür stecken, Spielzeug nicht in hohen Regalen oder Schränken gelagert, auf kippelige Stehlampen verzichtet und Medikamente nicht liegen gelassen werden.

Unfallschutz plus Mitgliedsvorteil
Bei der DBV Deutsche Beamtenversicherung, langjähriger Kooperationspartner des dbb vorsorgewerk, können dbb-Mitglieder und ihre Angehörigen sich selbst und ihre Kinder vor den Folgen eines Unfalls im privaten Umfeld absichern. Beim Neuabschluss einer Risiko-Unfallversicherung profitieren sie von einer Ersparnis in Höhe von 23%!*

Neben den finanziellen Leistungen, wie einer Kapitalzahlung und lebenslanger monatliche Rente bei Invalidität, leistet die DBV-Unfallversicherung für Kinder zusätzlich u. a. bei Vergiftungen und trägt die Kosten für den Aufenthalteiner Betreuungsperson im Krankenhaus bei Kindern bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Das Reha-Management bietet nach Unfällen professionelle Hilfe, um schnellstmöglich in den Alltag zurückzufinden. Dieser Schutz ist nicht teuer – für ein 6-jähriges Kind beginnt beispielsweise die Tarifvariante „Unfall kompakt“ bei monatlich 3,71 Euro.

Lassen Sie sich beraten!
Sie haben noch Fragen? Die Kundenberater des dbb vorsorgewerk stehen telefonisch – montags bis freitags von 10 Uhr bis 16 Uhr unter 030 / 4081 6444 beratend zur Seite und erstellen gerne ein individuelles Unfallschutz-Angebot. Auf Wunsch wird auch ein Berater vor Ort vermittelt.