Unmöglich! Sachgrundlose Befristungen

13.05.2018/VRFF/ABR/Köln: Die Möglichkeit, Arbeitsverträge sachgrundlos zu befristen ist gesetzlich immer noch nicht abgeschafft worden. Und wenn die Fristen auch kürzer werden, so bleibt dem Arbeitgeber dieses Mittel, welches durchaus als „verlängerte Probezeit“ betrachtet werden kann, immer noch erhalten.

Uns als VRFF ist das ein Dorn im Auge, denn viele dieser sachgrundlos befristeten Mitarbeiter arbeiten mit höchstem Engagement und sehr loyal für ihre Arbeitgeber. Oft müssen sie nur deshalb gehen, weil es der Planstellenhaushalt eben nicht vorsieht. Arbeit ist nämlich mehr als genug vorhanden in den öffentlich-rechtlichen Anstalten und ihren Töchtern – augenscheinlich nur eine unzureichende Personalhaushaltsplanung.

Damit Menschen wieder eine Chance auf Planung ihrer beruflichen Zukunft haben und auch dringend benötigte Fachkräfte wieder eine Motivation haben, für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu arbeiten, fordern wir die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung per Gesetz!