1. VRFF Road Party

24.04.2010/vrff/NTI/Mainz: Als ich morgens wach wurde und die Augen aufschlug, schien mir die Sonne direkt in die Augen. Wunderbar …, schoss es mir durch den Kopf, … das ideale Wetter für unsere VRFF-Motorradtour. Alle Interessierten im ZDF haben sich zu einer gemeinsamen Ausfahrt verabredet. In einer Gruppe mit gleich Interessierten verdoppelt sich einfach der Spaß und, man möchte die Kollegen auch außerhalb des üblichen Rahmens einmal treffen und kennen lernen.

Road1

Schnell duschen, frühstücken, in die Motorradkluft „quälen“ und ab geht´s zum ausgemachten Treffpunkt an der ZDF-Tankstelle. Als ich dort vorfahre, sind schon einige Kollegen der Betriebsgruppe ZDF eingetroffen, einer kommt mit mir zusammen an. Ich steige ab, man nickt sich zu, teilweise kennt man sich, teilweise noch nicht. Die Maschinen stehen in einer Reihe, es wird begutachtet, verglichen, gefachsimpelt, kurz sich kennengelernt. Das ist unter Motorradfahrern nicht besonders schwer, ein Gesprächsthema gibt es immer.

Road2

Hier ist es sogar noch einfacher, da man nicht nur übers „Moped fahren“ reden kann, sondern sich gleich dreifach in gleichgesinnter Gesellschaft aufhält, ZDF, Motorrad und Gewerkschaft. Moment mal! Gewerkschaft und Motorrad? Wie geht das denn zusammen? Nun, ganz einfach. Beide Gruppen stehen, obwohl man sich nicht immer persönlich kennt, zusammen für das Erreichen gemeinsamer Ziele. Nur in einer Gemeinschaft mit Gleichgesinnten kann man Solidarität erleben und erfahren. Angesichts der immer vielfältiger und komplexer werdenden Lebensweise und Arbeitswelt ist es umso wichtiger, als Team zusammen und gemeinsam zu erreichen, was dem Einzelnen nicht immer gelingt.
Durch unsere lebendigen Betriebsgruppen, die sich nicht nur für die speziellen Belange der einzelnen Bereiche einsetzen, sondern mit einem Teil ihrer Kraft viel für die Gesamtheit beitragen, ist es uns möglich, Verbesserungen zu erreichen und Ideen umzusetzen, zum Vorteil aller. Wir leben durch unsere Mitglieder, die sich freiwillig, kreativ und sehr engagiert für unsere Ziele einsetzen. Also, es gibt mehr als genug Gemeinsamkeiten.

Road4

Gemeinsam brechen wir dann von der Tankstelle auf und fahren über Wiesbaden, die sog. Hühnerstrasse nach Limburg und von dort nach Herborn. Die ersten 130 km sind geschafft und die Rast im Eiscafé kommt wie gerufen. Bei wunderbarem Sonnenschein sitzen wir vor dem Café und genießen die Pause.
Danach geht es weiter, kleine kurvige Sträßchen, Schattenspiele bei der Durch- fahrt von Wäldern, in Höhenlagen den tollen Ausblick genießen. Motorradfahr- spaß pur. So fahren wir gemütlich durch den Westerwald nach Koblenz.
Da es schon dem späten Nachmittag zugeht, fahren wir vorbei an der Stadt und rasten im idyllischen Biergarten der Königsbacher Brauerei. Bei einem selbstverständlich alkoholfreien Bier und etwas deftigerem Essen lassen wir die Fahrt nochmals Revue passieren. Gestärkt und erholt nehmen wir den Nachhauseweg in Angriff.

Road3

Zu Hause angekommen, kann ich nur das Resümee ziehen, das der Tag rundum gelungen war, auch wenn mein ungeübter Po auf der harten Sitzbank nicht immer meiner Meinung war.