Mitgliederversammlung 2008 der Betriebsgruppe ZDF

22.11.2008/vrff/BAR/Mainz: Am 20.11.2008 hat der ZDF-Betriebsgruppenvorstand der VRFF seine Mitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung geladen. Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Ulrich Eichbladt und dem Ge- denken der verstorbenen Mitglieder erfolgte der Rechenschaftsbericht sowie der Kassenbericht der Schatzmeisterin Christine Skodlarski-Kollmus. Der Vorstand wurde von der Mitgliederversammlung entlastet.

Dem folgte ein Bericht über die umfangreichen Aktivitäten des Betriebsgruppenvorstands während der vergangenen 10 Monate. In einem richtungsweisenden Seminar im Frühjahr d.J. stellte der Vorstand der BG ZDF die Weichen für die Gewerkschaftsarbeit der anstehenden Amtsperiode.

Seit 2008 führt die VRFF Die Mediengewerkschaft eigenständig Tarifverhandlung- en mit der Hausseite. Im Sommer wurde zunächst der Tarifvertrag Telearbeit verhandelt und erfolgreich abgeschlossen. Der bis dato befristeten Tarifvertrag wurde in einen unbefristeten umgewandelt. Somit wird auch weiterhin den Kolleginnen und Kollegen, die häusliche Pflege und Arbeitsplatz miteinander vereinbaren müssen, die Möglichkeit gegeben, Beruf und Familie zu vereinen.

Des weiteren verhandeln wir mit der Hausseite aktuell den Bestandsschutztarif- vertrag Freie Mitarbeiter sowie „Altersgrenze 67“. Am 31.12.2008 werden wir den aktuellen Gehaltstarifvertrag kündigen, um ab 2009 dann mit der Hausseite in Verhandlungen zu treten.

Ingo-W. Bender, stv. Vorsitzender und Geschäftsführer, berichtete von den Plänen der Hausseite, das ÜZ (Übertragungszentrum), also das Leitungsbüro und die Übertragungsräume, outzusourcen. Erfreulicherweise konnte dieses Vorhaben letzten Endes abgewendet werden, was zu großer Erleichterung unter den Kolleginnen und Kollegen des ÜZ führte.

Weitere Themen der Mitgliederversammlung waren das Gespräch mit dem Intendanten, die Vorstellung der VRFF-Plakataktion, die viele Kolleginnen und Kollegen im Haus aufmerksam verfolgen, die Vorbereitung auf den anstehenden Personalratswahlkampf sowie die Präsentation der VRFF-Kandidatenliste mit kurzer Vorstellung der einzelnen Kandidaten. Die Mitgliederversammlung hat der Kandidatenliste zugestimmt.

Da durch Mitgliederbewegungen im Verlauf zwei den Vorstand verlassen haben, wurden von der Mitgliederversammlung zwei neue Beisitzer gewählt: Isa März- Toppel, die auch das Amt der Gleichstellungsbeauftragten im Vorstand bekleidet, und Bettina Ränsch.

Nach der Mitgliederversammlung waren alle Teilnehmer zu einem kleinen Imbiss bei geselligem Beisammensein eingeladen.