Wieder Warnstreik der VRFF im Beitragsservice

14.10.2019/VRFF-ZBS/ABR/Köln: Tarifverhandlungsrunde SECHS bei WDR/Beitragsservice steht vor der Tür und noch immer liegt kein anständiges Angebot der Arbeitgeberseite vor. Dies wollten sich die Kolleginnen und Kollegen im Beitragsservice nicht bieten lassen und hatten kurzfristig zum nunmehr vierten Warnstreik aufgerufen.

Dem Aufruf waren zahlreiche VRFF-Mitglieder und auch einige nicht-organisierte Kolleginnen und Kollegen gefolgt.

Christian Gesch, der Betriebsgruppenvorsitzende und Tarifbeauftragte der VRFF im Beitragsservice fand deutliche Worte dafür, dass nun schon mehrere Verhandlungsrunden kein verbessertes Angebot vorgelegt wurde: „Ich kann diese andauernde Pokerei der Arbeitgeberseite nicht verstehen – fünf Runden ohne ein Angebot, dass wenigstens annähernd die Haushaltsrückstellungen für Tariferhöhungen umfasst, ist wirklich unsäglich. Und dass man von uns eine Zusage entweder zur Streckung der Steigerungsstufen oder zur Abschaffung der besonderen Zahlung haben will, straft insbesondere Kolleginnen und Kollegen ab, die unserem Arbeitgeber seit vielen Jahren und auch immer noch ihre Loyalität aussprechen. Das geht echt garnicht!“

Die nächste Tarifverhandlungsrunde findet am 15.10.2019 in Köln statt.